Das Buch im Überblick

Buch

Rolf Beicher, Jahrgang 1949, erzählt die Geschichte seiner Lebensreise. Sie beginnt in einer Zeit, die uns heute völlig fremd ist. Damals war das Wort Wohlstand noch ein Fremdwort und unter Erziehung verstand man etwas ganz anderes als heute. Über die Traumata des Krieges wurde eine Decke des Schweigens gelegt. Die Vielfalt von heute lag jenseits des Vorstellungsvermögens. Einkäufe stammten aus dem kleinen Sortiment von Tante Emma. Die Angst vor den Russen im Osten saß tief. Gehorsam und Anpassung standen in der Werteskala weit oben.

Rolf Beicher führt uns auf seiner Lebensreise in seine Kindheit und Jugend, wo er vom Vater des Öfteren gedemütigt, von der Mutter aber gefördert wird. Er löst sich aus dem Elternhaus, findet zu sich selbst, zu seiner eigenen Familie und zu seinem zweiten Leben. In vielen kleinen Episoden erleben wir seinen ganz normalen Alltag, seine Highlights, einen katastrophalen Niederschlag und den Start in ein zweites Leben.

Im Blickpunkt steht auch die Frage nach den Einflüssen und Weichenstellungen, die den Verlauf der Reise bestimmt haben.

Bei den älteren Lesern kann das Buch eine Vielzahl von Erinnerungen an eigene Erlebnisse in einer längst vergangenen Zeit wecken. Die Jüngeren werden in die Welt ihrer Eltern oder Großeltern geführt. Vielleicht öffnen sich bisher verschlossene Fenster, geben Blicke frei und liefern ein besseres Verständnis füreinander.

Rolf Beicher meint, alles genau so erlebt zu haben, wie er es schildert. Aber natürlich sind seine Erinnerungen subjektiv. Einige Orte und Namen sind aus Datenschutzgründen verändert. Für Personen der Zeitgeschichte und den Autor selbst trifft dies aber nicht zu. 

Titel

 „Der Teller wird leer gegessen, denk an die hungernden indischen Kinder!“ war nicht nur einer der vielen Sprüche seines Vaters, es war ein Befehl, der jedes Essen dominierte. Noch heute fühlt Rolf Beicher den Zwang aus seiner Kindheit und isst jeden Teller leer.

Autor

Rolf Beicher, Kieker, Explorer, Individualist, Pionier, pensionierter Pädagoge und freier Organisator, lebt in Schwaneck an der Ostsee.